{TEXT_2}
30.08.2017

Route 55: Drittes Lebensalter fest im Blick

Dekanat schreibt Projektstelle "Mitten im Leben" aus

"Route 55 - weiter im Leben": Dies ist das erste Projekt des jüngsten Arbeitsfeldes in den Evangelischen Dekanaten Alsfeld und Vogelsberg. 55plus - das steht für die Zielgruppe "Drittes Lebensalter": wenn die Familienphase ausläuft, aber der Ruhestand noch fern ist oder gerade erst begonnen hat. Zu Route55 werden Sie hier in Kürze viel lesen können, denn das Projekt startet im Spetember 2017 im Raum Alsfeld-Romrod- Antrifftal-Grebenau-Schwalmtal und wird von dort aus auf den gesamten Vogelsberg ausgeweitet. Wer jetzt schon mehr wissen möchte, kann hier klicken.
Mit dem gemeinsamen Antrag "Mitten im Leben. Mit dem Dritten Lebensalter aktiv am Vulkan" konnten die Evangelischen Dekanate Alsfeld und Vogelsberg eine fünfjährige Projektstelle für die Arbeit mit der Zielgruppe Drittes Lebensalter einwerben. Route 55 ist nur ein Projekt des bewilligten Antrages, daneben geht es z.B. um Wohnformen im Alter und einen welfare-mix in der sozialen Arbeit und Einbindung von Freiwilligen. Die Projektstelle ist klar sozialräumlich ausgerichtet. Die komplette Stellenausschreibung finden Sie hier, Bewerbungsschluss ist der 30.09.2017. Auskünfte zur Stelle erteilt der Bildungsreferent des Dekanats, Ralf Müller (Mail, Tel.: 06631-9114918).

{TEXT_2}
30.08.2017

Schutz und Sicherheit in chaotischen Situationen bieten

Notfallseelsorger Thomas Schill über ein besonderes Ehrenamt

Im vergangenen Jahr übernahm Pfarrer Thomas Schill das Amt des Notfallseelsorgers im Vogelsberg von seinem Vorgänger Pfarrer Harald Wysk. Dieser hatte bereits ein gutes Netz an ehrenamtlichen Seelsorgern für Menschen in plötzlichen Notfallsituationen aufgebaut. Nun bietet Schill eine qualifizierte Fortbildung zum Notfallseelsorger oder zur Notfallseelsorgerin an. Damit möchte er das vorhandene Netz weiter ausbauen, die Belastung der derzeit tätigen Aktiven etwas zurückfahren und die Versorgung von Menschen in Not grundsätzlich auf eine breitere Basis stellen.
Über die Notfallseelsorge im Vogelsberg erzählte Pfarrer Thomas Schill vor wenigen Tagen in einem ausführlichen Interview.

mehr

{TEXT_2}
30.08.2017

Zwischen neuen Impulsen und ständiger Reformation

Kirchenvertreter aus aller Welt zu Gast in Alsfeld

„Masithi Amen“ – kraftvoll erschallte dieses interkulturelle christliche Lied am Freitagmittag in der Walpurgiskirche. 28 Vertreterinnen und Vertreter christlicher Kirchen aus aller Welt sangen gemeinsam mit ihren deutschen Gastebern und feierten in der Mitte des Tages und in der Mitte einer Reise eine kleine Andacht in Alsfeld.

mehr

{TEXT_2}
28.08.2017

Klares Votum pro Kirchenasyl

"Gott neu entdecken": Flüchtlingsarbeit beim Lauterbacher Kirchentag

Nein, dieses Votum ist nicht repräsentativ, überhaupt nicht repräsentativ. Und dennoch ist es in dieser Klarheit völlig unerwartet. Und es macht Mut: Menschen mit starker Kirchenbindung stehen fest zum Kirchenasyl.
"Sollen Kirchengemeinden in Härtefällen Kirchenasyl anbieten?" Diese Frage konnten die Besucherinnen und Besucher des Lauterbacher Kirchentages am 27.08.17 mit "Ja", "Ich bin unsicher" oder "Nein" beantworten. Dabei gab der Alsfelder Bildungsreferent, Ralf Müller, auf Nachfrage Erläuterungen zum Thema. Doch die meisten Bälle wurden ohne weiteres Gespräch eingeworfen.
Sicher wären die Zylinder anders gefüllt gewesen, hätte die Umfrage an einem Samstagmorgen in der Lauterbacher Innenstadt stattgefunden. Nun haben wir das Votum der Menschen, die gezielt zu einem Kirchentag anreisen: der inner circle der Kirchengemeinden sozusagen. Doch auch hier war durchaus Skepsis anzutreffen, ob Kirchenasyle von den Kirchenmitgliedern mitgetragen werden. Und genau da ermutigt das Votum, dieses Instrument weiter zu nutzen.

mehr

{TEXT_2}
22.08.2017

„EGplus“ – Neues Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch (EG)

„Offenes Singen“ und musikalische Einführung am 10. September 2017 in allen Propsteien / Gemeinsames Singen im Dekanat Alsfeld bereits am 30.8. und 6.9 um 19.30 Uhr in Nieder-Gemünden

Im September 2017 – pünktlich zum 500. Reformationsjubiläum – führen die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) ein neues, gemeinsames Beiheft zum bisherigen Evangelischen Gesangbuch (EG) ein, das „EGplus“. Hier enthalten sind neuere Lieder zu Taufen, Trauungen, Beerdigungen, zur Einschulung oder zu Passion und Ostern.

mehr

{TEXT_2}
29.08.2017

Sein Wunsch: Sicherheit und Schutz

Der Iraker Amer Ibrahim hofft auf eine Chance für seine Familie

Fotos von der Zerstörung seines Viertels, von den Verletzungen seiner Schwester, von den verstorbenen Brüdern und deren Familien: Amer Ibrahim hält in Händen, was ihm von seiner Heimat geblieben ist, von seiner Familie, die im Irak ausharrt und keinen Tag sicher ist. Sein Wunsch: Er möchte seine Mutter, seine beiden Schwestern und seinen Bruder nach Deutschland holen. Rechtlich hat er dazu keine Handhabe. Er hofft auf eine humanitäre Entscheidung.

mehr

{TEXT_2}
29.08.2017

Zufällig Amerikanerin - Ruth Stern Gasten erinnert an eine Einwandererkindheit

Buchvorstellung am Samstag, 2. September 2017, um 18 in Mücke-Merlau - die Evangelische Kirchengemeinde Nieder-Ohmen lädt ein

Ein jüdisches Mädchen im nationalsozialistischen Hessen, ein deutsches Einwandererkind im Zweiten Weltkrieg in den USA: Ruth Stern Gasten, Jahrgang 1933, hat ein Buch über ihre Kindheit in Nieder-Ohmen und Chicago geschrieben. „An Accidental American“ liegt jetzt erstmals in einer deutschen Ausgabe vor, in ehrenamtlicher Arbeit übersetzt und herausgegeben von Monika Felsing vom Bremer Geschichtsverein Lastoria. Die Historikerin ist bei ihren Recherchen zur Buchreihe über Ober-Gleen auf Ruth Stern Gasten, die Cousine der Holocaustdichterin Hilda Stern Cohen, gestoßen. Seit 2016 sind die beiden in Kontakt.

mehr

{TEXT_2}
20.07.2017

0,5 Fachstelle für Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat Alsfeld

Das Evangelische Dekanat Alsfeld sucht ab sofort eine Referentin / einen Referenten für Öffentlichkeitsarbeit (0,5 Stelle), befristet bis 31.12.19.
Das Dekanat umfasst 51 Kirchengemeinden mit ca. 28.000 Gemeindegliedern. Die Region ist ländlich geprägt. Die Dekanatsverwaltung, in der sich auch das Büro für Öffentlichkeitsarbeit befindet, hat ihren Sitz derzeit in Alsfeld, mit guter Anbindung an Bahn und Autobahn.

mehr

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... »