Integration und Rat via Nähmaschine

Evangelisches Dekanat Alsfeld mit besonderem Angebot im Café Global

Kinder spielen und toben herum, in der Luft liegt der Duft nach Kaffee und Kuchen und Gesprächsfäden in verschiedensten Sprachen erreichen das Ohr. Bei diesen Eindrücken geht das leise Surren und Rattern von Nähmaschinen schier unter.
Freitagnachmittag im Freiwilligenzentrum: Das ist die Zeit für das Café Global: Gut ein Dutzend Frauen, mindestens genauso viele Kinder und die Ehrenamtlichen sitzen zusammen und reden. In der Mitte sind an einem Tisch Nähmaschinen aufgebaut. Hier werden unter Anleitung der Schneiderin Nadja Spokin Kinderkleider, Mützen oder Schürzen genäht. Vom Schnittmuster über den Zuschnitt bis hin zum Nähen, machen die Damen alles selbst, und die Freude ist groß, wenn die ersten selbstgefertigten Kleidungsstücke fertig sind.
Viele Frauen nutzen das kreative Angebot, das auch noch in den nächsten Wochen immer freitags von 15.00 bis 17.00 Uhr im Freiwilligenzentrum durchgeführt wird. Es steht für alle geflüchteten und interessierten Frauen offen. Für die Kinderbetreuung sorgen in dieser Zeit Sozialassistentinnen der Max-Eyth-Schule im Rahmen ihrer Ausbildung. Gefördert wird dieses Projekt durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“. Ermöglicht wird es durch die ehrenamtlichen Helferinnen, die als Gastgeberinnen fungieren und in vielen Gesprächen Neues und Interessantes erfahren und mitteilen sowie mit manchem Rat weiterhelfen können. Wer dieses Angebot ehrenamtlich unterstützen möchte, ist im Café Global herzlich willkommen. Hierzu steht im evangelisches Dekanat Alsfeld, Christian Hendrichs, Tel: 06631 – 9114924, zur Verfügung.

Text und Bild: Christian Hendrichs

26.11.2018