"Martin Luther" - das andere Oratorium von Christiane Michel Ostertun

Aufführung aus der Reihe "Musik in der Dreifaltigkeitskirche" am 27. November um 18 Uhr

Martin Luther, das andere Oratorium von Christiane Michel-Ostertun, wird am Sonntag, dem 26. November 2017, um 18 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche Alsfeld aufgeführt.
In einer Gemeinschaftsproduktion der Kantorei Alsfeld, der Dekanatskantorei Alsfeld und dem Kirchenchor Eifa zusammen mit dem Ensemble Barock Dresden und namenhaften Solisten wird dieses Werk erstmalig in Alsfeld erklingen.
In vier Akten werden Szenen aus Luthers Leben in bildreicher Sprache beschrieben. Beginnend beim Thesenanschlag in Wittenberg über den Wormser Reichstag, sein Familienleben, bis hin zum Gottesdienst in der ersten evangelischen Kirche in Torgau mit Johann Walter, Luthers engstem musikalischen Berater, an der Orgel.
„Es hat hoffentlich möglichst wenige historische, sprachliche oder theologische Fehler, und trägt den evangelisch-lebendigen und ansteckend-reformierenden Geist der Wittenberger Reformation weiter in unsere Zeit“, sagt das Texterteam zum eigenen Sujet. Christiane Michel-Ostertun, eine Kennerin der musikalischen Satzkunst, schuf mit ihrem Oratorium einen wichtigen und hörenswerten Musikgenuss, der nicht nur das reformatorische Gedankengut in unsere Zeit integriert, sondern auch durch die Wahl der Mittel zum Nachdenken anregt.




Für den Solistenpart konnten Karola Sophie Schmid, Sopran, Manuel Ried, Tenor, Michaela Krusche, Mezzosopran und Daniel Holzhauser als Luther im Bass gewonnen werden. Die Leitung hat Dekanatskantor Simon Wahby.
Der Eintritt beträgt 15,- €, die Abendkasse ist ab 17.15 Uhr geöffnet.

Von Simon Wahby (eingestellt von Traudi Schlitt)
22.11.2017
Kommentare:Kommentare:

Bisher wurde kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie einen Kommentar!