{TEXT_2}
22.11.2017

Zukünftiger Sitz in Alsfeld

Die Synoden der beiden evangelischen Dekanate Vogelsberg und Alsfeld entscheiden sich für Name und Sitz des neuen Dekanats

Die beiden Evangelischen Dekanate Alsfeld und Vogelsberg werden zum 1. Januar 2019 fusionieren. Welchen Namen das neue Dekanat tragen und wo es seinen zukünftigen Sitz haben wird, waren die entscheidenden Fragen, die bei der ersten gemeinsamen Synode der beiden Dekanate am vergangenen Freitag im Dorfgemeinschaftshaus im Maar geklärt und entschieden wurden.

mehr

{TEXT_2}
22.11.2017

"Martin Luther" - das andere Oratorium von Christiane Michel Ostertun

Aufführung aus der Reihe "Musik in der Dreifaltigkeitskirche" am 27. November um 18 Uhr

Martin Luther, das andere Oratorium von Christiane Michel-Ostertun, wird am Sonntag, dem 26. November 2017, um 18 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche Alsfeld aufgeführt.

mehr

{TEXT_2}
20.11.2017

Beide Seiten sehen hilft

Berliner Compagnie zeigt "Das Bild vom Feind".

„Vorurteile haben wir alle“ – mit dieser Feststellung eröffnete Pfarrer Walter Bernbeck am Freitagabend das Theaterstück „Das Bild vom Feind“ der Berliner Compagnie im Romröder DGH. Schon zum wiederholten Mal war das Schauspiel-Ensemble mit einem selbstgeschriebenen Stück zu einem brisanten politischen Thema in der Region zu Gast, auch dieses Mal wieder auf Einladung des Kirchspiels Billertshausen gemeinsam mit Lehrbach, Kirtorf und Bernsburg sowie dem Ev. Dekanat Alsfeld. Es sei Zeit, so Bernbeck, seine Bilder von Nord und Süd, von Ost und West im Kopf zu überprüfen, Mut zu einer differenzierten und überlegten Meinung zu haben und offen und ehrlich darum zu streiten.

mehr

{TEXT_2}
20.11.2017

Glücksgriffe für das Dekanat

Ev. Dekanat Alsfeld würdigt Wilma Well und Volker Eckhart.

Einen Abschied und ein Jubiläum konnten die Mitarbeitenden des Ev. Dekanats Alsfeld anlässlich ihrer Versammlung im November feiern.

mehr

{TEXT_2}
20.11.2017

Schön war’s, anstrengend war’s und weiter wirkt es auch!

Die Ausstellung „LUTHerLEBEN“ geht zu Ende - Rückschau auf ein Zweijahresprojekt mit zweieinhalbtausend Gästen.

Das Jahr des Reformationsjubiläums geht dem Ende zu, und damit klingen – nach dem Höhepunkt am Reformationstag – nun auch die damit verbundenen Aktionen und Projekte ab. In Alsfeld wurde vor wenigen Tagen die Ausstellung „LUTHerLEBEN“ abgebaut – ein letztes Mal, nachdem sie im Lauf des Jahres zuvor bereits in Homberg/Ohm, Lauterbach, Offenbach und Berlin auf- und abgebaut wurde. Mit einem guten Gefühl blickt das Organisatoren-Team des Ev. Dekanats Alsfeld auf die zurückliegenden Monate, wenn auch mit einer ganz Portion Wehmut:

mehr

{TEXT_2}
03.11.2017

Mit "Mensch Martin" gutgelaunt in die nächsten 500 Jahre starten

Uraufführung des Musicals von Henner Eurich begeistert 500 Zuschauer in der Felda-Halle – Weitere Aufführungen am 3. und 12.11.

Mit Spannung erwartet und frenetisch gefeiert: Die Premiere von „Mensch Martin“. Das Musical zum Lutherjahr von Pfarrer Henner Eurich wurde nach vielen Wochen der intensiven Proben von dreißig Jungen und Mädchen des Dekanats gemeinsam mit der Moment-mal-Band und unterstützt von Anna Schüßler im Rahmen der Dekanatskirchenmusikmesse am vergangenen Sonntag uraufgeführt, und mehr als 500 Gäste in der Felda-Halle waren gekommen, um zu sehen, was der musikbegeisterte Pfarrer und seine Crew sich wieder hatten einfallen lassen.

mehr

{TEXT_2}
31.10.2017

"...die Partitur des Evangeliums zum Klingen bringen"

Zweite Dekanatskirchenmusikmesse zeigte die ganze Bandbreite kirchenmusikalischen Wirkens

Es war ein großer Tag für das Evangelische Dekanat Alsfeld, insbesondere für den Fachbereich Musik, denn der vergangene Sonntag stand ganz und gar im Zeichen der Kirchenmusik. Die zweite Dekanats-Kirchenmusik-Messe, initiiert von Dekanatskantor Simon Wahby, präsentierte im Rahmen eines mehr als sechsstündigen Programms an vier verschiedenen Orten rund um Ev. Kirche und Felda-Halle in Groß-Felda ganz viel Musik – sowohl gesungen als auch instrumental -, es gab verschiedene Ausstellungen zu sehen, Workshops, Begegnungen und am Ende sogar noch ein Musical.

mehr

{TEXT_2}
23.10.2017

Was „Gottes Bodenpersonal“ mit einem „Zuggerschneggsche“ zu tun hat und wo in all dem Luther steht…

Kirchen-Musik-Kabarett „Superzwei“ als Auftaktveranstaltung zur Lutherausstellung

Heiß wollten sie es machen am Sonntagabend in der ziemlich kalten Dreifaltigkeitskirche (denn leider war pünktlich zum Sonntag die Heizung ausgefallen), und was Volker Schmidt-Bäumler und Jakob Friedrichs vom Duo „Superzwei“ versprachen, das hielten sie auch. Witzig und ziemlich energiegeladen starteten sie ihren Angriff auf die Lachmuskeln des Publikums – vermischt mit nachdenklichen Tönen über das Leben, den Glauben und die Kirche. Dazu kam ihre meist handgemachte Musik, die sie auf Akustikgitarre, am Bass oder mit der Mundharmonika zum Besten gaben – und natürlich mit ihren Stimmen, die gut geübt und perfekt aufeinander abgestimmt sind. Seit dreißig Jahren spielen die beiden Künstler nun zusammen, im wahren Leben sind sie Gemeindepädagoge und Grundschullehrer, und sie werden offenbar nicht müde, die Themen ihres Lebens und ihrer Lebensabschnitte zu sammeln, zu verarbeiten und darzubieten.

mehr

« ‹ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... »