Vom Teufelskreis der Sozialhilfe: "Ich, Daniel Blake!"

KirchenKino startet am 04.10. mit britischen Sozialdrama ins Jubiläumsjahr/Vorverkauf Jubiläum gestartet

Die Mühlen behördlicher Bürokratie besang schon 1978  der Liedermacher Reinhard Mey in seinem „Antrag auf Erteilung eines Antragformulars“. Das britische Sozialdrama „Ich, Daniel Blake“ zeigt die Folgen dieser Bürokratie auf, wenn es an das Existenzminimum geht: Denn solange über die Berufsunfähigkeit des Handwerkes Daniel Blake nicht entschieden ist, kann auch keine Sozialhilfe bewilligt werden.
Dabei hat der gelernte Schreiner jahrzehntelang seine Steuern bezahlt, ist nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Weil nun zwei Behörden ihre Zuständigkeit nicht untereinander abstimmen, gerät Blake in eine Abwärtsspirale. Dabei trifft er auf die junge, alleinerziehende Katie. Auch sie steht vor dem finanziellen Nichts, weil ihre Anträge auf „Stütze“ verzögert bearbeitet werden. Blake und Katie mit ihren beiden Kindern bilden eine Schicksalsgemeinschaft, die sich gegenseitig unterstützt. Doch auch diese persönliche, gegenseitige Hilfe kann die Abwärtsspirale letztlich nicht aufhalten. Und dann müssen die Möbel gegen Nahrung versetzt werden. Ein britischer Alptraum.

Mit „Ich, Daniel Blake“ startet das Vogelsberger KirchenKino in seine Jubiläums-Saison. Auf den Tag zehn Jahre nach der ersten Filmvorführung dieser kirchlichen Kulturinitiative startet am Mittwoch, dem 04. Oktober 2017, um 19.00 Uhr die neue Staffel „Über Lebensfragen“ im Kinocenter Alsfeld. Am Donnerstag, dem 05. Oktober 2017, 20.00 Uhr wird der erste Staffelbeitrag dann im Lichtspielhaus Lauterbach gezeigt.
Sein zehnjähriges Jubiläum feiert das Kirchenkino dann am Samstag, dem 18. November 2017, mit Live-Musik, Buffet, Rückblick und natürlich einem Film im Lichtspielhaus Lauterbach. Der Vorverkauf für diese Jubiläumsveranstaltung hat bereits begonnen, Karten können in Lauterbach beim Lichtspielhaus (06641-645871) reserviert werden. In Alsfels sind sie für € 7,- beim Evangelischen Dekanat (06631-9114918) erhältlich. Ab Alsfeld-Stadthalle wird auch ein Bus nach Lauterbach eingesetzt, Abfahrt ist um 18.00 Uhr; der Reisepreis ist im Kinoticket inbegriffen.
Alle Filme mit Trailer unter www.kirchenkino-vb.de.
Das KirchenKino wird in der Staffel 2017/18 unterstützt von der EKHN-Stiftung.