Nachrichten aus den Fachbereichen des Dekanats

 
{TEXT_2}
19.06.2017

Kämpfe gegen Windmühlen und Cultur-Clash zwischen Orient und Okzident

"Tee mit Ayman": Ober-Ofleidenerin schreibt Buch über ihre Erfahrungen als Flüchtlingsbegleiterin

Wenn der Klappentext des Buches von einer 750-Seelen-Gemeinde im Vogelsberg spricht, dann ist Nieder-Ofleiden gemeint.  Die Ober-Ofleidener Autorin Astrid Ruppert hat bereits mehrere Romane verfasst, einige davon haben als Verfilmung ihren Weg ins Fernsehen gefunden. Mit ihrem neuen Buch verlässt Ruppert den Bereich der Fiktion und beschreibt - sicherlich wieder filmreif - die Realität: Von Juli bis Oktober 2015 nahm sie an unserer "Grundqualifizierung Flüchtlingsbegleiter im Ehrenamt" teil und ist seitdem für geflüchtete Menschen in Nieder-Ofleiden und Homberg aktiv. Über  ihre Erfahrungen hat sie über ein Jahr in einer Kolumne in der Alsfelder Allgemeinen berichtet. Mit Unterstützung der EKHN gelangen diese Erfahrungen nun zwischen zwei Buchdeckel: Tee mit Ayman kommt dieser Tage auf den Buchmarkt.

mehr

{TEXT_2}
09.06.2017

Mit Respekt ans Alter

Kompetent in den Besuchsdienst: Diakonisches Werk bietet Fortbildung

Seniorinnen und Senioren zu Hause, im Seniorenheim oder im Krankenhaus besuchen: Das möchten Sie zwar gern, haben aber Sorge vor der ersten Begegnung oder stockenden Gesprächen? Wie können Sie mit Demenz umgehen, mit Trauer, mit Einsamkeit? Was geht durch Ihren Kopf, wenn Sie an die "Lebensphase Alter" denken? Wie können Sie über Lebenswege und Lebenserfahrungen ins Gespräch kommen? - Das Diakonische Werk Vogelsberg bietet eine zehnteilige Fortbildung "Senior(inn)en im Gespräch begleiten" an und Sie begleitet zugleich in Ihrem neuen Ehrenamt.

mehr

{TEXT_2}
07.06.2017

Gott befohlen!

Wie Gott aus dem Alltag gedrängt wird

So etwas habe er noch nie gehört, meinte mein Freund verdattert am Telefon, und ob ich als Kirchenmensch ihm sagen könnte, mit was für einem Frömmling er es da wohl zu tun hatte, der sich von ihm gerade mit den Worten verabschiedete hatte: "Gott befohlen"?
"Gott befohlen", das klinge ja wie im Dschihad, das müsse wenigstens ein Fundamentalist sein - wenn nichts Schlimmeres.

mehr

{TEXT_2}
23.05.2017

Auf dem Weg zu einem besseren Leben

Regisseur Peter Heller präsentierte seine Film "Life Saaraba Illegal" im Alsfelder Kino

"Saaraba", so wird in Westafrika das verheißene Land genannt, gemeint ist Europa. Mit seinem Filmprojekt "Life Saaraba Illegal" verfolgten Peter Heller, Bernhard Rübe und Saliou Waa Guendoum Sarr über fast ein Jahrzehnt zwei Brüder auf ihrem Weg von einer kleinen Fischerinsel vor der Küste Westafrikas nach Europa. Dieser Film wurde am letzten Sonntag, dem 14. Mai in Anwesenheit von Regisseur Peter Heller im Kinocenter Alsfeld gezeigt. An die Vorstellung anschließend wurde zu einer ausgelassenen Diskussionsrunde zwischen Zuschauern und Regisseur eingeladen.

mehr

{TEXT_2}
10.05.2017

Blog: Ein Blick aus Kerala auf den Vogelsberg

Die indische Jahrespraktikantin Anitha Andrews berichtet

mehr

{TEXT_2}
30.03.2017

Von Menschen und Respektspersonen

Aus der Blog-Reihe "Kirchen-Kommunikation" (Teil 9)

Die Rundmail aus der Verwaltung an die Kirchenvorstände war wie üblich adressiert: "Sehr geehrte/r Frau/Herr Pfarrer, sehr geehrte Damen und Herren," lautete die Anrede. Doch dieses Mal, mitten in den Vorbereitungen für all die Jubelfeiern zu 500 Jahren Reformation,  traf sie mit feinster Nadel ins protestantische Herz. Denn auch in der evangelischen Kirche ist es noch - warum auch immer - Sitte, in hierarchisch absteigender Reihe zu grüßen (anstatt mit dem "Geringsten meiner Brüder" zu beginnen): "Verehrter Herr Präses, hohe Synode"; "Sehr geehrter Herr Kirchenpräsident, sehr geehrter Herr Propst, verehrte Frau Dekanin, liebes Lieschen Müller".

mehr

{TEXT_2}
30.03.2017

„Meer – Freiheit – Abenteuer“

Segeltörn für Jugendliche auf dem Ijsselmeer

Zum wiederholten Mal sticht am 16.07.2017 das Segelschiff „Zeester“ im Auftrag der Kommunalen Jugendarbeit & der Evangelischen Dekanatsjugendarbeit in See, um eine Woche lang die verschiedenen Hafenstädte am Ijsselmeer zu entdecken.
Gesucht wird eine junge Mannschaft im Alter von 13 bis 17 Jahren, die unter Anleitung des Skippers Christiaan Huisman das Leben an Bord kennenlernen möchte.
Dazu gehören Aufgaben wie Segel hissen, wenden, navigieren, Fahrtroute auswählen und Essen zubereiten. Nach dem Anlegen im Hafen können die Crewmitglieder ausschwärmen, um die idyllisch gelegenen Inselstädte zu erkunden.

mehr

« ‹ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... »