Schulbezogene Jugendarbeit Alsfeld - Café Online  Wir über uns

Hauptberufliche Pädagogen

Wir sind die Schulbezogene Jugendarbeit Alsfeld der Evangelischen Dekanatsstelle für Kinder- und Jugendarbeit. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist das „Café Online“. Es bietet Kindern, Jugendlichen, Schülern und Heranwachsenden nach der Schule einen Treffpunkt zum Reden, Spielen, Essen und natürlich Surfen. Weiterhin gibt es gruppenspezifische Angebote für zehn- bis sechzehnjährige Jungen und Mädchen. Die angestrebte Vernetzung mit allen Trägern der Kinder- u. Jugendarbeit hat mittlerweile zu tragfähigen Kooperationen geführt, so dass es Projektwochen, erlebnispädagogische Angebote, soziale Trainingseinheiten, Workshops, Fortbildungen, Hausaufgabenbetreuung von und mit einzelnen Schulen u. Einrichtungen gibt. Beratungszeiten für Jugendliche, Eltern und Schulen konnten, ebenso wie die Ausrichtung der Ferienspiele für die Stadt Alsfeld, zusätzlich etabliert werden. Die Notwendigkeit für die schulbezogene Jugendarbeit mit dem „Café Online“ ergab sich aus der Erhebung der Daten im Rahmen der Jugendhilfeplanung: Schulzentrum Alsfeld mit mehr als 6000 SchülerInnen täglich, viele Bus- u. Bahnpendler, wenig Freizeitangebote, steigende Drogen- u. Gewaltpotenziale, fehlende Ausbildungs- u. Arbeitsstellen. Durch das große Engagement und die gemeinsame Finanzierung der Stadt Alsfeld, des Vogelsbergkreises und der Evangelischen Kirche konnte dieses Projekt 2001 gestartet werden. 2008 wurde das Projekt nochmals verlängert und ist inzwischen zu einer festen Institution geworden, die finanziell bis 2014 gesichert ist. Die qualitative Absicherung erfordert allerdings die ständige Suche nach weiteren Sponsoren. Unser Anliegen ist es, durch regelmäßige Reflexion des Konzeptes unsere Arbeit an die notwendigen Bedingungen anzupassen. Wichtig ist für uns eine gute Öffentlichkeitsarbeit, um diese Ergebnisse unserer Arbeit transportieren zu können.

{TEXT_2}

„Meer – Freiheit – Abenteuer“

Segeltörn für Jugendliche auf dem Ijsselmeer

Zum wiederholten Mal sticht am 16.07.2017 das Segelschiff „Zeester“ im Auftrag der Kommunalen Jugendarbeit & der Evangelischen Dekanatsjugendarbeit in See, um eine Woche lang die verschiedenen Hafenstädte am Ijsselmeer zu entdecken.
Gesucht wird eine junge Mannschaft im Alter von 13 bis 17 Jahren, die unter Anleitung des Skippers Christiaan Huisman das Leben an Bord kennenlernen möchte.
Dazu gehören Aufgaben wie Segel hissen, wenden, navigieren, Fahrtroute auswählen und Essen zubereiten. Nach dem Anlegen im Hafen können die Crewmitglieder ausschwärmen, um die idyllisch gelegenen Inselstädte zu erkunden.

mehr

{TEXT_2}

Jahresprogramm liegt als bunte Broschüre vor

Das Café Online stellt sich und sein Programm 2017 vor

Die Angebote der Kommunalbezogenen und Schulbezogenen Jugendarbeit "Café Online" liegen erstmals in einer gedruckten Broschüre vor. Das Heft gibt es hier als pdf und liegt in Schulen, Kirchengemeinden und natürlich im Dekanat aus. Im Vorwort heißt es darin:
"Das Team Café Online lädt im Jahr 2017 zu vielfältigen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche ein. Egal, ob du regelmäßige und attraktive Angebote während der Woche suchst oder du in deinen Ferien was erleben willst, bieten wir dir in diesem Heft verschiedene Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung an. Hier kannst du Freunde kennenlernen, Neues ausprobieren oder einfach die Welt entdecken, aber auch deine Ideen und dein Mitmachen sind wichtig – sei dabei! Wir wünschen dir beim Erkunden dieser Broschüre viel Spaß!"

{TEXT_2}

Die Mitarbeiter im Café Online: Antje Borgerding

Die Mädchenarbeit ist ihr ein Herzensanliegen.

 Antje Borgerding

Mein Name ist Antje Borgerding, ich bin Dipl.- Sozialpädagogin (FH-Fulda) und ich arbeite seit Oktober 2003 in der Schulbezogenen Kinder- und Jugendarbeit im Evangelischen Dekanat Alsfeld. Nach meiner Familienphase sowie einer Zusatzausbildung in Beratung wurde ich zum 1. Juni 2004 in der Schulbezogenen Kinder- und Jugendarbeit fest angestellt. Berufsbegleitend absolviere ich momentan ein Studium im Bereich "Religionspädagogik", um die gemeindepädagogischeZusatzqualifikation zu erlangen. Bei meiner Arbeit ist es mir persönlich sehr wichtig, eine offene Begegnungstätte für Kinder und Jugendliche mit sehr unterschiedlichen Aktionen und Angeboten zu schaffen.

 

mehr

{TEXT_2}

 Das Café Online - Ein Treff für alle

Seit zwölf Jahren ein beliebter Ort zum spielen, reden und Spaß haben.

Das Café OnlineDas Café Online ist ein Café, das allen Kindern und Jugendlichen zugänglich ist. Angesprochen sind alle SchülerInnen ab dem 5. Schuljahr. Das Café Online bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Freizeit in einem betreuten Umfeld zu verbringen. Sie finden dort Ansprechpartner und haben die Chance, ehrenamtliche Tätigkeiten zu übernehmen. Darüber hinaus werden Workshops, Spieleveranstaltungen, Konzerte u. ä. angeboten. Die Räume des Café Online stehen nach Absprache allen Jugendgruppen, der Hausaufgabenbetreuung und allen Schulklassen für besondere Aktionen zur Verfügung.

mehr

{TEXT_2}

Die Mitarbeiter im Café Online : Peter Weigang

Neue Impulse für die Arbeit in der Schulbezogenen Jugendarbeit durch das Studium der Sozialen Arbeit.

Peter Weigang

Mein Name ist Peter Weigang . Ich wurde am 26.9.1965 in Giessen geboren.  Seit Februar 2002 arbeite ich in der Schulbezogene Jugendarbeit Arbeit Alsfeld. Zuvor habe ich fast zehn Jahre in der Kirchengemeinde Alsfeld im gemeindepädagogischen Dienst gearbeitet. Von meiner Ausbildung her bin ich Erzieher und Diakon. Gelernt habe ich in Hephata, und bin dort auch in der Diakoniegemeinschaft Mitglied. Von  2008 - 2013 machte ich die Ausbildung zum Sozialpädagogen ebenfalls in Hephata an der Fachhochschule Darmstadt/Treysa.

 

mehr

{TEXT_2}

 Das offene Ohr

Im Rahmen der Schulbezogenen Jugendsozialrbeit, findet an den Schulen Alsfelds, in Romrod und in Ruhlkirchen ein Angebot mit dem Titeln: "Offenes Ohr" bzw. "Mauszeit" statt. Dabei handelt es sich um eine Schülersprechzeit. die in der Regel in beiden Pausen. Dabei kommen je nach Schulform die verschiedestens Probleme zu Tage. Das geht von "Mein Computerspiel funktioniert nicht mehr" bis hin zu massiven Problemen in Schule und Familie. Die Gespräch findet immer vertraulich statt und nur wenn der Schüler möchte finden Gespräch mit Lehrern, Eltern oder in der Klasse statt.

Die Sprechzeiten im Einzelnen:

Dienstag:
Gerhart-Hauptmann-Schule         Erste und zweite große Pause
Albert-Schweitzer-Schule             Erste Pause: Offener Treff und zweite Pause: Offenes Ohr
Mittelpuntschule Romrod              Erste und zweite große Pause

Donnerstag:
Geschwister-Scholl-Schule           Erste und zweite große Pause
Grundschule Ruhlkirchen             Erste und zweite große Pause
Stadtschule                                  Erste und zweite große Pause

{TEXT_2}

Soziale Trainingskurse in der Schulbezogenen Jugendarbeit

Soziale Kompetenzen spielerisch erlernen

Soziales Training: Im Spinnennetz"Morgen 8.00 Uhr vorm Café Online" teilt der Lehrer seinen Schülern mit. Statt dem üblichen Mathe oder Englisch pauken steht bei einem Besuch im Café Online das Erlernen sozialer Kompetenzen im Vordergrund. Durch Aktionen, Spiele und Diskussionen sollen Bereiche wie Teamtraining, Mobbing oder Bewerbungstraining bearbeitet werden.

mehr

« ‹ 1 2 »