Dekanatskantorei mit Haydns „Jahreszeiten“

Am 7. November in Stockhausen und Sonntag, 8. November in der Dreifaltigkeitskirche Alsfeld

Im November 1995 konnte die Dekanatskantorei Alsfeld erstmalig ihren öffentlichen  Auftritt mit dem „Messias“ von G.F. Händel begründen.
Mit Unterstützung der Landeskirche, dem neu gegründeten Evangelischen Dekanat Alsfeld konnten die beiden Dekanatskantoren Jens Amend und Simon Wahby einen überregionalen Chor ins Leben rufen. Das ihnen dies gelang, zeigten gut ein dutzend weitere Veranstaltungen. Sie gaben nicht nur den bekannten Oratorien wie „Elias“, die „Schöpfung“, die „Johannes Passion“ sondern auch kleineren und größeren Werken der Oratorienliteratur  abseits der ausgetretenen Pfade den Vorzug.
Mit den „Jahreszeiten“ von Joseph Haydn soll ein Bogen geschlagen werden, vom Bekannten zum Unbekannten, vom Osterfestkreis zur Fastenzeit, vom Filigranen zum Fulminanten.
Zehn Jahre bewegende Musizierpraxis mit den unterschiedlichsten Projekten, Orchestern, Sängern und Solisten haben uns und die Region geprägt.
Nach wie vor sind wir ein übergemeindlicher Projektchor, der in seiner bestehenden Substanz einladend, fordernd und flexibel bleiben will. Jeder kann mitmachen, jeder darf wiederkommen.

Mehr als jedes andere Werk, sind Haydns „Jahreszeiten“ für eine solche Veranstaltung geeignet. Von der Natur und der Liebe zur Natur ausgehend, zeigt sich die Meisterschaft des Vaters der Klassik. Ein Werk mit unterschiedlichen Stilen, Höhepunkten und opernhafter  Ausgestaltung, ein wahrer Freudenbaum der musikalischen Früchte dieses angesehen Komponisten.

Erstmalig wird die Dekanatskantorei Alsfeld dabei in der evangelischen Kirche Stockhausen zu hören sein, um hier auf die anstehende Fusion der Dekanate Vogelsberg und Alsfeld hinzuweisen.
Danach wird in ihrer Heimatkirche, der Dreifaltigkeitskirche Alsfeld, an ihre Gründung vor ziemlich genau 10 Jahren gedacht. Den Solistenpart haben Jacqueline Krohne im Sopran, Hyunduk Kim, Tenor, und Johannes Wollrab im Bass. Sie werden begleitet von der Kurpfalz Philharmonie Heidelberg.
Bei beiden Veranstaltungen kann in einer Pause eine Infotafel der zehnjährigen Geschichte betrachtet werden und Infomaterial zum neu gegründeten Förderkreis der Dekanatskantorei Alsfeld mitgenommen werden.

Aufführungen: am Samstag, dem 7. November in der evangelischen Kirche Stockhausen und Sonntag, dem 8. November in der Dreifaltigkeitskirche Alsfeld jeweils 18.00 Uhr.
Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 12,- € und an der Abendkasse 15,- €.
Vorverkauf bei H. J. Döll, Tel. 06647/280 (Stockhausen), Metzgerei Günther, Tel. 06647/1280 (Stockhausen), beim Dekanat Alsfeld, Tel. 06631/9114913 und Buch 2000 in Alsfeld, Tel. 06631/2319.

04.11.2015