Medienspiegel zur Flüchtlingsarbeit (Folge 1)

Links aus dem Vogelsberg, Deutschland und der Welt

Boris Palmer, OB TübingenHier sammeln wir* Kurzhinweise aus dem Newsletter "GASTFREI" und thematisch passende Posts aus Facebook. Zunächst einige besonders wichtige Nachrichten:
+ Keine erhöhte Gesundheitsgefahr durch Flüchtlinge (Eigener Beitrag aktualisiert 05.11.2015)
+ Erika Steinbach, ehem. Vorsitzende der Vertriebenen, sorgt für Eklat mit Zitat: "Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag." (10.11.2015, Bericht Welt; Original Twitter-Post)


(chronologisch nach Veröffentlichung sortiert, neueste Hinweise oben; besonders wichtigen Einträgen sind farblich hervorgehoben; später erst hinzugefügte ältere Nachrichten werden zunächst oben einsortiert - damit regelmäßige Leser stets den Überblick über Neuzugänge behalten) .

Neueinträge ab 18. November 2015 finden Sie im Teil 2 unseres Archivs!

+ Eine fromme Willkommensbroschüre erscheint Ende November im "Bundesverlag". Das Heft "„Welcome – Wie Menschen in Deutschland leben und glauben“ erläutert auf Englisch, Arabisch und Deutsch, wie die Eingeborenen so ticken. (17.11.2015, Pro Medienmagazin; Link zum Verlag)

+ Bundesregierung spricht nun von "Kontingenten" (17.11.2015, spiegel.de)

+ "Warum ISIS ein anti-muslimisches Europa will" (16.11.2016, Krautreporter)

+ Tuberkulose: In Dresden wurden zwei Mitarbeiterinnen des Sozialamtes infiziert, eine allerdings schon vor zwei Jahren. (9.11.2015, dnn.de; ausführlich zu Gesundheitsfragen siehe hier)

+ Landesregierung Hessen stellt Plan zur Flüchtlingshilfe vor: 500 Millionen zusätzlich (17.11.2015, Hessenschau Video)

+ "Krieg in den Köpfen" - Medienjournalist Georg Altrogge warnt vor (Kriegs-)Aktionismus auch in den Medien (16.11.2015, meedia)

+ Was ist syrisch am Syrienkrieg? Es geht um Ideologien widerstreitender Mächte und ihre Allianzen, meint Hakim Khatib.(14.11.2015, Qantara)

+ Miteinander reden, nicht übereinander - ist offenbar das Leitmotiv eines Diskussionsabends am 20. November im "Trailer" Audenhain. Denn über die Frage „Verschweigen uns Regierung und Mainstream-Medien die wahren Ursachen und Auswirkungen?“ werden diskutieren: Karl-Heinz Schleinitz (stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Mockrehna/Die LINKE), Matthias Grimm-Over (CDU-Stadtrat in Torgau),  Klaus Reddmann (MProAsyl), Kathrin Oertel (PEGIDA-Aussteigerin), Marian Wendt (CDU-Bundestagsabgeordneter), Frauke Petry (Bundesparteivorsitzende der AfD), Alexander Milyutin (Erster Sekretär der russischen Botschaft) und Jürgen Elsässer (Journalist und Verschwörungsliebhaber) (04.11.2015, Torgauer Zeitung)

+ Vom Buch „Deutschland. Erste Informationen für Flüchtlinge“ zeigt sich Rezensent Hannes Hintermeier wenig begeistert. (14.11.2015, faz.net)

+ Alsfeld: Unterkunft für 30 Flüchtlinge ist bezugsfertig (13.11.2015, Oberhessische Zeitung)

+ OZ: Es kommen nochmal 1.000 Flüchtlinge in den Vogelsberg; weitere Sporthallen will Landrat Görig nicht belegen (12.11.2015, Oberhessische Zeitung)

+ Bildungsarbeit für junge Muslime: "Was postest Du?" (11.11.2015, Bericht Qantara; Portal ufuq)

+ Slowenien beginnt mit Bau eines Grenzzauns nach Kroatien (11.11.2015, Süddeutsche)

+ Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, verlangt mehr legale Möglichkeiten zur Einwanderung (11.11.2015, faz.net)

+ UN Generalsekretär Ban Ki Moon: "Gebt Flüchtlingen die Chance, etwas zurückzugeben" (11.11.2015, Süddeutsche)

+ Interview: Tübingens Grünen-OB Boris Palmer will weniger Flüchtlinge aufnehmen, sein Rottenburger CDU-Nachbar Stephan Neher dagegen ist offen für mehr. (11.11.2015, Spiegel.de)

+ "Moria ist der Albtraum" - "Auf der Insel Lesbos kamen allein am Samstag 5000 Flüchtlinge an. Ein freiwilliger Helfer berichtet von dramatischen Szenen am "Hotspot" Moria. (11.11.2015, Süddeutsche Zeitung) (mit Video)

+ "Flüchtlinge kosten über 20 Milliarden - allein 2015" (Hans-Werner Sinn, Ifo) (10.11.2015, Welt.de)
Dank der Wirtschaftslage sind die Kosten aber tragbar, meinen die Wirtschaftsinstitute, die die Regierung beraten, und schätzen die Kosten auf 8,3 Milliarden Euro in diesem und 14,3 Milliarden Euro im nächsten Jahr (11.11.2015, FAZ.net)

+ Stephan Detjen zu Flüchtlingspolitik und Familiennachzug: "Aus einer verstolperten Änderung des Umgangs mit Kriegsflüchtlingen aus Syrien wurde am Wochenende innerhalb von Stunden eine Kommandoaktion der politischen Hardliner, die das Ruder in der Flüchtlingspolitik herumgerissen haben. (10.11.2015, Deutschlandfunk)

+ "Ich würde es 100 Mal wieder probieren" - TV-Dokumentation über abgeschobene Flüchtlinge. (10.11.2015, Video ARD Mediathek)

+ Die Bundesregierung will, dass die konservativen Muslim-Verbände Integrationslotsen für Flüchtlinge stellen sollen. Liberale Muslime halten das für einen "Jahrhundertfehler". (10.11.2015, Welt.de)

+ Eine Überlastung der Ehrenamtlichen und ein Versagen des Staates beklagt Frank Lübberding in seiner Rezension der Talk-Sendung "Hart aber fair" (10.11.2015, FAZ.net)

+ "Wir können Grenzen nicht aus einem humanen Imperativ einfach aufreißen", sagt der frühere Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio auf der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)." (10.11.2015, Welt.de)

+ Medienforschung: Wie europäische Zeitungen über die Flüchtlingssituation berichten (9.11.2015, EJO - European Journalism Observatory)

+ De Maizière will es nicht und kann es nicht - Kommentar von Heribert Prantl (9.11.2015, Süddeutsche)

+ Flüchtling oder Migrant: Was besagt ein Name? (04.11.2015, Quantara.de)

+ Jugendvertreter der Dekanate in der EKHN haben auf ihrer Herbstversammlung für die Integration von Flüchtlingen u.a. mehr Räume, finanzielle Mittel, qualifiziertes Personal sowie Kommunikations-, Informations- und Organisationsangebote gefordert. (10.11.2015, EKHN)

+ Sieben Leitlinien für die Flüchtlingskrise stellt Boris Palmer (grüner Oberbürgermeister Tübingen) vor. (10.11.2015, FAZ.net)

+ Nachrichtenticker bei der Welt

+ Eine Nacht im Notlager - Reportage von Timo Frasch, Jens Gyarmaty, Georg-Wilhelm König (09.11.2015, FAZ.net)

+ Reihe: Flüchtlinge erzählen von ihrer Heimat (09.11.2015, Deutsche Welle)

+ Sportkreis sieht Probleme bei weiteren Hallenbelegungen (09.11.2015, Alsfelder Allgemeine)

+ "Zusammen schmeckt es besser", findet der Verein "Ich lade Dich ein". Er will Flüchtlinge und Bonner Bürger zusammenbringen. Das Ziel: eine bessere Verständigung. Ein Abend mit Lasagne, Bier und vielen Fragen. (09.11.2015, Deutsche Welle)

+ Flüchtlingshilfe in der Hamburger Messe (09.11.2015, Pressesprecher.com)

+ "Syrische Flüchtlinge in der Türkeit: Gehen oder bleiben?" (08.11.2015, Deutschlandradio Kultur)

+ "Der Hassende hält alle anderen für blind" - Kolumnist Harald Martenstein wünscht sich in jedem Kopf eine kleine reservierte Ecke für Zweifel. (08.11.2015, Tagesspiegel)

+ Katholische Akademie Frankfurt veranstaltet am 18. November Podiumsdiskussion unter dem Titel: "Islamischer Staat - vernichten oder diplomatisch anerkennen?". Mit Buchvorstellung und Streitgespräch  zwischen Andreas Zumach (taz) und Loretta Napoleoni (Autorin: „Die Rückkehr des Kalifats: Der Islamische Staat und
die Neuordnung des Nahen Ostens“). (08.11.2015, Fundstück Twitter; Programm als pdf)

+ Die EU-Grenzschutzagentur Frontex hat bereits im März mit deutlich steigenden Flüchtlingszahlen gerechnet. Bundesregierung und Kanzleramt waren offenbar informiert. (08.11.2015, Welt am Sonntag)

+ 5.000 Bürger demonstrierten in Berlin unter dem Motto "Asyl braucht Grenzen" (07.11.2015, Tagesspiegel)

+ "Kritik ist automatisch rassistisch" (Barbara John, ehem. Ausländer-Beauftragte des Berliner Senats; 07.11.2015, Tagesspiegel)

+ Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer warnt: "Die Bundeskanzlerin müsste sich der Gefahr bewusster werden, die durch den massenhaften Zuzug von auch orthodoxen oder gar fundamentalistischen Muslimen droht. Die haben nämlich in der Regel einen nicht zu unterschätzenden Antisemitismus und Sexismus im Gepäck." (07.11.2015, Emma)

+ Empathie und die Flüchtlinge (07.11.2015, Tagesspiegel)

+ 1,6 Milliarden Euro will die CSU in einen eigenen Sender für Flüchtlinge stecken,  um deutsche Kultur zu vermitteln. Was immer dann für rund 8 Milliarden Euro jährlich schon gesendet wird. (07.11.2015, Tagesspiegel)

+ Sammlung von Presseartikeln zur Migration von Journalist Thomas Mrazek. (07.11.2015)

+ "Wir lassen zu, dass Schülerinnen Kopftuch tragen. Wenn aber muslimische Jungs das Essen verweigern, weil es von einer Frau gereicht wird, dann sagen wir: 'Okay, Jungs, weitergehen, heute gibt es kein Essen.'" Annette Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin Saarland (07.11.2015, Focus.de),

+ CDU und SPD haben sich auf Registrierzentren für Flüchtlinge aus "sicheren Herkunftsländern" geeinigt (06.11.2015, Medienspiegel; Kommentar: "Probleme gelöst - nur leider die falschen" von Stefan Kuzmany, spiegel.de;)

+ "Deutschland - Erste Informationen für Flüchtlinge" von der Konrad AdenauerStiftung gibt es als Buch und kostenlose App auf Arabisch und Deutsch.  (06.11.2015, KAS)

+ Vogelsbergkreis überträgt Leitung der "Überlauflager" an das Rote Kreuz; Lauterbach, Mücke und Homberg nun voll belegt (05.11.2015, oberhessen-live.de; Alsfelder-Allgemeine)

+ Berliner Seelsorger fordern eigene Unterkünfte für Christen unter den Flüchtlingen (05.11.2015, katholisch.de)

+ "Morgen ist ein neuer Tag" - "Verwaltungsprobleme, Raumnot, Lagerkoller – zur schwierigen Situation während der Erstaufnahme" (04.11.2015, Der Freitag)

+ EKHN-Flüchtlings-Pfarrer Andreas Lipsch, zugleich Vorsitzender von "Pro Asyl", war Gast in der Talk-Show "Anne Will" (04.11.2015, ARD; Bericht Spiegel.de)

+ Der katholische Bischof des Ruhr-Bistums Essen, Franz-Josef Overbeck, spricht sich deutlich gegen "Transitzonen für Flüchtlinge" aus und meinte laut Medienbericht, Flüchtlinge müssten sich dort vorkommen "wie in Konzentrationslagern". Für den Begriff hat er sich später entschuldigt. (kirchensite.de/KNA; Bistum Essen Entschuldigung, 04.11.2015). Kommentar von Rainer Kellers: Transitzonen sind Murks (WDR, 04.11.2015); Zur rechtlichen Situation von "Transitzonen" (welt.de; 04.11.2015)

+ Flüchtlinge werden im Modautal in Containern neben einer Schule untergebracht. Protest der Bürger. Der Bürgermeister - bezieht kurzerhand einen Raum im Container, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. (hessenschau.de, 04.11.2015)

+ Anschläge auf Politiker (MiGAZIN, HuffPo, 04.11.2015)

+ In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit nur vier Notunterkünfte für Flüchtlinge in Hallen (focus.de, 04.11.2015)

+ Kirchliche Jugendarbeit begleitete Flüchtlinge zum Workshop der "Young Americans" (OZ, 3.11.2015)

+ Einige Nachrichtenmagazine haben inzwischen eigene „Newsticker“ zur Flüchtlingssituation eingerichtet. Focus zum Beispiel. Spiegel-Online hat eine Themenseite "Flüchtlinge in Deutschland".

+ Alois Glück (Vorsitzender des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, früher als CSU-Politiker aktiv, im Interview: "Wir brauchen eine Wertedebatte") (Deutschlandradio Kultur, 3.11.2015)

+ Brandanschlag von links? Findet derzeit keine Beachtung, meinen Vertreter des Bündnisses "Demo für alle" (pro-medienmagazin, 03.11.2015).

+ "Wer die arabische Seele verstehen will, findet große Teile ihres kollektiven Gedächtnisses in der Dichtkunst und einen weiteren in der palästinensischen Tragödie von 1948." Ein Beitrag von Melanie Christina Mohr über einen der "herausragendsten arabischen Dichter der Moderne: Mahmud Darwisch." (qantara, 02.11.2015)

+ AfD findet immer mehr Anhänger; in aktuellen Wahlumfragen liegt sie bei 8%. (Spiegel.de, 01.11.2015)

+ "In Kursen klärt Norwegen seine Asylsuchenden über die westliche Sexualmoral auf – und will damit Vergewaltigungen vorbeugen." (01.11.2015, blick.ch)

+ In Magdeburg, Hauptstadt Sachen-Anhalts, hat eine Horde drei Flüchtlinge verprügelt. (sueddeutsche.de, 01.11.2015)

+ "Die Verteidigung der deutschen Grenze mit Waffengewalt als Ultima Ratio ist eine Selbstverständlichkeit", sagte Marcus Pretzell, AfD-Europaparlamentarier der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD), gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). (Spiegel.de, 01.11.2015)

+ Ein Panorama Kamerateam hat syrische Flüchtlinge auf dem Weg von Kroatien nach Slowenien begleitet - sie nach ihren Erfahrungen, Gefühlen, Ängsten und Hoffnungen befragt. (31.10.2015, Panorama, 5 Minuten)

+ Flüchtlingskind Mohamed (4) ist in Berlin ermordet (zeit.de, 30.10.2015)

+ Betreuungszentrum für Flüchtlinge in Gießen eröffnet ("Eine Kleiderkammer gehört ebenso zum Angebot wie ein Begegnungscafé und eine Rückzugsmöglichkeit für Frauen") (Magazin Alsfeld-evangelisch.de, 29.10.2015)

+ Kinofilm: Mediterranea - Refugees welcome? (derzeit nicht in unserer Nähe)

+ In Alsfeld gründet sich ein Willkommens-Cafe, erstes Arbeitskreistreffen am 30.10. (Ev. Kirchengemeinde, in ökumenischeer Kooperation; 29.10.2015)

+ Notunterkünfte in Mücke und Homberg jetzt fast vollständig belegt (Oberhessen-live; 28.10.2015)

+ EKKW-Bischof Hein ruft auf, für Flüchtlinge im Winter Kirchen und Gemeindehäuser  zu öffenen (Frankfurter Rundschau, 28.10.2015)

+ Landrat sauer: Flüchtlinge unangekündigt in Nieder-Ohmen und Homberg angekommen (Alsfelder Allgemeine, 28.10.2015)

+ Flüchtlinge vor dem Winter schützen (Diakonie Katastrophenhilfe; 28.10.215)

+ Schwierige Berichterstattung - Die Sendung "Kontrovers" über journalistische Probleme beim Thema Flüchtlinge (Bayerischer Rundfunk, 28.10.2015)

+ Chaos an der österreichisch-deutschen Grenze (Süddeutsche Zeitung; 27.10.2015)

+ Von dem in Berlin am 1. Oktober 2015 entführten Flüchtlingskind Mohamed Januzi fehlt noch immer jede Spur (Morgenpost, 27.10.2015). 30.10: Mohamed ist sexuel missbraucht und ermordet worden (zeit.de)

+ Flüchtlinge aus Afghanistan sollen abgeschoben werden. Entwicklungshelfer sind entsetzt. (Deutschlandradio Kultur, 27.10.2015)

+ Drohnen-Video zeigt Kilometer langen Flüchtlingsstrom (Focus, 26.10.2015)

+ Softwareentwickler programmieren für Flüchtlinge (Deutschlandradio, 26.10.2015)

+ 350 weitere Flüchtlinge kommen (OZ, 25.10.2015)

+ "Willkommen in Deutschland" - ein alter Song der Toten Hosen ist wieder top-aktuell. (Youtube, JKP, 23.10.2015)

+ Notunterkunft Homberg/ Ohm jetzt in Betrieb (Alsfelder Allgemeine Zeitung, 26.10.2015)

+ Streitgespräch zu Genitaluntersuchungen zwischen Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Ärztekammer, und Klaus Püschel, Leiter der Rechtsmedizin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). (zeit.de, 20.09.2015)

+ Rainer Wend (Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft) bei n 24 zu Gewalt unter Flüchtlingen (n24)

+ Pastor Jakob Tscharntke, Evangelischen Freikirche Riedlingen in Baden-Württemberg, hat mit einer Reihe politischer Reden für heftige Diskussionen gesorgt. Er fragt unter anderem, warum ein einzelner, der Ausländern die „unerlaubte Einreise“ nach Deutschland ermöglicht, ein Straftäter sei (§  § 96 Aufenthaltsgesetz), die Bundeskanzlerin aber ganze Züge ins Land lasse. Kriegsflüchtlinge seien in der Nähe ihrer Heimat weit günstiger zu versorgen als in Deutschland.  (Video, 50 Minuten)

+ Flüchtlingsresolution Kreistag Vogelsbergkreis (Dokumentation auf alsfeld-evangelisch.de)

+ Publizistische Leitlinien der Oberhessischen Zeitung bei der Flüchtlingsberichterstattung (OZ/ Gießener Anzeiger, 17.10.2015)

+ Hunderte kritischer, oft pöbelnder Kommentare gab es gerade auf Facebook zu eine Kampagne der Diakonie. In einem Video wirbt Diakonie-Präsident Pfarrer Ulrich Lilie für den Kauf eines Willkommens-Armbändchens. (Facebook Diakonie, 14.10.2015)

+Die Ausbildung zu ehrenamtlichen Flüchtlingsbegleitern im Vogelsberg, initiiert von Ralf Müller (Referent für Bildung & Ökumene im Ev. Dekanat Alsfeld) war in der Tagesschau (15.10.2015)

+ Andreas Kossert zur Integration von Flüchtlingen nach dem 2. Weltkrieg (ZEIT, 23.10.2015)

+ Die nächste Grundqualifizierung "Flüchtlingsbegleiter/in im Ehrenamt" wird voraussichtlich im Februar 2016 starten (Referat Bildung & Ökumene).

+ "Lüchow schafft das" (Spiegel.de, 13.101.2015)

*)=Diese Sammlung wird verantwortet vom Referat Öffentlichkeitsarbeit
Fotohinweis: Das Pressebild zeigt OB Boris Palmer mit seinem Dienstfahrrad. Mit seinen Vorschlägen zur Flüchtlingspolitik muss er wohl auch bergauf strampeln.

27.10.2015