Stoppt die Abschiebungen nach Afghanistan!

"Stille Demonstration" am Donnerstag, dem 22.12.16, 16 Uhr am Alsfelder Markplatz

Am Mittwoch, dem 14.12.16, hat die Bundesregierung 34 Flüchtlinge nach Afghanistan abgeschoben. Dies haben wir aus humanitären Gründen bislang für unmöglich gehalten. Afghanistan ist ein Kriegsland. Auch im Vogelsbergkreis haben mehrere Afghanen die Auffoderung zur Ausreise binnen weniger Tage erhalten.
Wir fordern den sofortigen Stopp der Abschiebungen nach Afghanistan! Und wir zeigen in unserer "Stillen Demonstration" unsere Solidarität mit den afghanischen Flüchtlingen in Deutschland  - und unseren neuen Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunden hier vor Ort.
Die afghanischen Flüchtlinge leben überwiegend mit einer sogenannten "Duldung" in Deutschland. Diese gilt bis zu einem bestimmten Datum und wird dann ggf. verlängert. Diese "Duldung" stellt jedoch keinen sicheren Aufenthaltstitel dar: Menschen mit Duldung können juristisch jederzeit abgeschoben werden. So ist dies am vergangenen Mittwoch geschehen.
Die Flüchtlinge aus Afghanistan sind seit Mittwoch vollends verunsichert. Wurden sie aufgrund der "Duldung" schon in den vergangenen Monaten schlechter behandelt als andere Flüchtlinge - so erhalten "geduldete" Flüchtlinge in der Regel keinerlei Sprach- und Integrationskurse -, müssen sie jetzt tatsächlich mit der Abschiebung rechnen.
Afghanistan ist ein Bürgerkriegsland - seit dreißig Jahren. Die Diakonie Hessen, die Evangelische Kirche von Hessen und Nassau (EKHN) sowie die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) schreiben in ihrer gemeinsamen "Kasseler Erklärung" vom 21.11.2016:
"Die Sicherheitslage ist weiterhin prekär, fragil, unvorhersehbar und hat sich in den letzten Wochen weiter dramatisch verschlechtert. Fast täglich kommt es zu Selbstmordanschlägen und bewaffneten Auseinandersetzungen. Leidtragend ist insbesondere die Zivilbevölkerung, die zunehmend zwischen die Fronten gerät."
Gemeinsam mit der Diakonie Hessen, der EKKW und der EKHN fordern wir: Stoppt sofort die Abschiebungen nach Afghanistan!
Mit unserer "Stillen Demonstration" zeigen wir zugleich unsere Solidarität mit den Flüchtlingen aus Afghanistan.
Zugleich rufen wir zu einer Unterschriftenaktion auf, welche die Forderung von "pro Asyl" übernimmt. Die Unterschriftenlisten finden Sie hier! Bitte senden Sie diese an das Evangelische Dekanat Alsfeld, Altenburger Str. 40, 36304 Alsfeld!
Zur "Stillen Demonstration" am Donnerstag, dem 22.12.16, ab 16 Uhr auf dem Alsfelder Marktplatz bitten wir, Kerzen mitzubringen!
Veranstalter sind:
  • pro Asyl Alsfeld
  • Caritaszentrum Vogelsberg
  • Diakonisches Werk Vogelsberg
  • Evangelisches Dekanat Vogelsberg
  • Evangelische Dekanat Alsfeld
Dem Aufruf angeschlossen haben sich (Stand: 18.12.16, 12.00 h):
  • ALA - Alternative Liste Alsfeld
  • AWO - Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Vogelsberg
  • DGB - Deutscher Gewerkschaftsbund Kreisverband Vogelsberg
  • DIE LINKE Kreistagsfraktion
  • DIE LINKE Kreisverband Vogelsberg
  • DITIB - Islamischer Verein Alsfeld
  • Hessischer Flüchtlingsrat
  • Paritätischer - Paritätischer Wohlfahrtsverband Vogelsberg