Unsere regelmäßigen Angebote (nicht nur) für Geflüchtete

Selbstlernzentrum - Deutsch lernen am PC mit Unterstützung von Sprachpaten

Jeden Dienstag von 15:30 bis 18:30 Uhr und jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr im Haus der Kirche, Altenburger Straße 40
Telefon: 06631 9114918

Asylberatung der Caritas und der Gruppe Pro Asyl

Jeden Montag von 14 bis 16 Uhr im Katholischen Pfarrzentrum, Schellengasse 26

Sprachmittlerpool - freiwillig tätige Laiendolmetscher

Wir suchen und bieten ehrenamtlich tätige Dolmetscher für verschiedene Einsatzmöglichkeiten.
Ansprechpartnerin ist Traudi Schlitt, 06631 911492

Café Global - Treffpunkt für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr im Freiwilligenzentrum, Volkmarstraße 3

Weltenkinder - Interkulturelle Spielgruppe der Caritas und des Dekanats

Jeden Dienstag von 10 bis 12 Uhr im Martin-Rinckart-Haus, Einsteinplatz 6

Café Online - Betreuung für Kinder und Jugendliche

Montag: 15:30 bis 18 Uhr Mädchencafé / Dienstag und Donnerstag von 15:30 bis 18 Uhr / Mittwoch von 17 bis 19:30 Uhr / Freitag: wechselnde Aktionen
Haus der Kirche, Altenburger Straße 40; Telefon 06631 9110505
http://www.cafeonline-alsfeld.de/

Bridges - die Online-Zeitung von Geflüchten

http://www.bridges.media/de/

{TEXT_2}
19.06.2017

Kämpfe gegen Windmühlen und Cultur-Clash zwischen Orient und Okzident

"Tee mit Ayman": Ober-Ofleidenerin schreibt Buch über ihre Erfahrungen als Flüchtlingsbegleiterin

Wenn der Klappentext des Buches von einer 750-Seelen-Gemeinde im Vogelsberg spricht, dann ist Nieder-Ofleiden gemeint.  Die Ober-Ofleidener Autorin Astrid Ruppert hat bereits mehrere Romane verfasst, einige davon haben als Verfilmung ihren Weg ins Fernsehen gefunden. Mit ihrem neuen Buch verlässt Ruppert den Bereich der Fiktion und beschreibt - sicherlich wieder filmreif - die Realität: Von Juli bis Oktober 2015 nahm sie an unserer "Grundqualifizierung Flüchtlingsbegleiter im Ehrenamt" teil und ist seitdem für geflüchtete Menschen in Nieder-Ofleiden und Homberg aktiv. Über  ihre Erfahrungen hat sie über ein Jahr in einer Kolumne in der Alsfelder Allgemeinen berichtet. Mit Unterstützung der EKHN gelangen diese Erfahrungen nun zwischen zwei Buchdeckel: Tee mit Ayman kommt dieser Tage auf den Buchmarkt.

mehr

{TEXT_2}
19.05.2017

Auf dem Weg zu einem besseren Leben

Regisseur Peter Heller präsentierte seine Film "Life Saaraba Illegal" im Alsfelder Kino

"Saaraba", so wird in Westafrika das verheißene Land genannt, gemeint ist Europa. Mit seinem Filmprojekt "Life Saaraba Illegal" verfolgten Peter Heller, Bernhard Rübe und Saliou Waa Guendoum Sarr über fast ein Jahrzehnt zwei Brüder auf ihrem Weg von einer kleinen Fischerinsel vor der Küste Westafrikas nach Europa. Dieser Film wurde am letzten Sonntag, dem 14. Mai in Anwesenheit von Regisseur Peter Heller im Kinocenter Alsfeld gezeigt. An die Vorstellung anschließend wurde zu einer ausgelassenen Diskussionsrunde zwischen Zuschauern und Regisseur eingeladen.

mehr

{TEXT_2}
20.03.2017

Europa mit menschlichem Antlitz

Studienfahrt nach Griechenland vom 30.9. bis 7.10.2017

Europa mit menschlichem Antlitz - so heißt die Begegnungsreise nach Griechenland für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit, die das Zentrum Ökumene und die Diakonie Hessen vom 30. Sept. bis 07.Okt. 2017 anbieten und durchführen. Dazu heißt es in der beigefügten Einladung:

mehr

{TEXT_2}
27.02.2017

Brücke zwischen Geflüchteten und der Gesellschaft

Mehr als 100 Einsätze des Sprachmittler-Pools – Training für professionelle Sprach- und Kulturmittlung als weiterer Baustein


Seit Juli 2016 ist er am Start und kurz nach Jahresbeginn 2017 konnte Traudi Schlitt, Koordinatorin des Sprachmittler-Pools der beiden Ev. Dekanate Alsfeld und Vogelsberg, den 100. Einsatz ihrer ehrenamtlicher Dolmetscherinnen und Dolmetscher verzeichnen. „Man sieht daran, wie hoch der Bedarf an Sprachmittlern im Kreis ist“, so ihr Fazit.

mehr

{TEXT_2}
16.02.2017

Arbeit mit und für Geflüchtete – jetzt und in Zukunft

Arbeit mit und für Geflüchtete – jetzt und in Zukunft

Aktuell gibt es rund 224 von der Evangelischen Kirche Kurhessen-Nassau (EKHN) und der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck (EKKW) bezuschusste Projekte zur Förderung der Willkommenskultur in Gemeinden und Dekanaten. Gemeinsam mit der Diakonie Hessen finanzieren die beiden Kirchen sowohl hauptamtliche Stellen im Bereich der Beratung und Koordination als auch viele ehrenamtliche Projekte mit insgesamt 4 Mio. Euro. Anfang Februar gab nun erstmals eine Flüchtlingskonferenz der EKHN im Frankfurter Dominikanerkloster unter dem Motto „Kirche im Aufbruch“ Aufschluss über 50 Projekte aus 20 Regionen der EKHN, in die die Gelder geflossen sind, und bot außerdem Gelegenheit zum fachlichen Austausch wie zu einem gemeinsamen Ausblick.

mehr

« ‹ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »