Unsere regelmäßigen Angebote (nicht nur) für Geflüchtete

Selbstlernzentrum - Deutsch lernen am PC mit Unterstützung von Sprachpaten

Jeden Dienstag von 15:30 bis 18:30 Uhr und jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr im Haus der Kirche, Altenburger Straße 40
Telefon: 06631 9114918

Asylberatung der des Diakonischen Werks, der Caritas und der Gruppe Pro Asyl

Jeden Montag von 14 bis 16 Uhr im Haus der Kirche / Ev. Dekanat Alsfeld in der Altenburger Straße 40

Sprachmittlerpool - freiwillig tätige Laiendolmetscher

Wir suchen und bieten ehrenamtlich tätige Dolmetscher für verschiedene Einsatzmöglichkeiten.
Ansprechpartnerin ist Traudi Schlitt, 06631 911492

Café Global - Treffpunkt für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr im Freiwilligenzentrum, Volkmarstraße 3

Weltenkinder - Interkulturelle Spielgruppe der Caritas und des Dekanats

Jeden Dienstag von 10 bis 12 Uhr im Martin-Rinckart-Haus, Einsteinplatz 6

Café Online - Betreuung für Kinder und Jugendliche

Montag: 15:30 bis 18 Uhr Mädchencafé / Dienstag und Donnerstag von 15:30 bis 18 Uhr / Mittwoch von 17 bis 19:30 Uhr / Freitag: wechselnde Aktionen
Haus der Kirche, Altenburger Straße 40; Telefon 06631 9110505
http://www.cafeonline-alsfeld.de/

Bridges - die Online-Zeitung von Geflüchten

http://www.bridges.media/de/

{TEXT_2}
06.08.2018

Sprach- und Kulturmittlung: Mehr als nur dolmetschen

Hessenweit erste Zertifikatsausbildung gestartet

Transparenz - Allparteilichkeit - Menschenwürde: Mit diesen drei Begriffen erläuterte Varinia Morales am vergangenen Freitag das Berufsethos von Sprach- und KulturmittlerInnen. Seit 2016 nimmt das Evangelische Dekanat Alsfeld die Vermittlung und Begleitung von Sprach- und KulturmittlerInnen im Vogelsbergkreis wahr. Gemeinsam mit der Diakonie Hessen hat das Dekanat nun hessenweit die erste Zertifikatsausbildung für Migranten und Flüchtlinge, die überwiegend ehrenamtlich in diesem Bereich tätig sind, gestartet. Bis von Frankfurt her kamen die 23 Teilnehmenden in das Begegnungszentrum Sonneck in Marburg-Wehrda: Die Ausbildung ist so einzigartig in Hessen, dass auch weitere Anreisen lohnen.
Dabei arbeiten Inka Lippert und Hildegund Niebch (beide: Diakonie Hessen) und Ralf Müller mit dem Unternehmen BIKUP aus Köln zusammen, welches die Sprach- und Kulturmittlerarbeit in Nordrhein-Westfalen federführend gestaltet. Der gerade gestartete Ausbildungsgang nimmt bereits die Qualitätsstandards auf, die erst im Juni 2018 in Hamburg unter Mitwirkung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales festgezurrt wurden.

mehr

{TEXT_2}
13.07.2018

Sommerfest mit Geburtstagskind

Interkultureller Mutter-Kind-Treff geht in die Sommerferien

Jeden Dienstag treffen sich Mütter vieler in Alsfeld lebender Nationen im katholischen Pfarrzentrum zum interkulturellen Mutter-Kind-Café „Weltenkinder“. Zum großen Sommerfest vor den Ferien waren nun auch die Familien eingeladen.

mehr

{TEXT_2}
06.06.2018

Mit einem Anruf zur Verständigung

So kommen Sie an Ihre/n Sprachmittler/in


Ihre Sprachmittlerin oder Ihren Sprachmittler fordern Sie bitte bei Tuya Köhler im Evangelischen Dekant Alsfeld unter der Rufnummer 06631-9114923 oder per Mail an.
Wir bitten um mindestens drei Tage Vorlauf zwischen Ihrer Anfrage und Ihrem Wunschtermin - mehr ist besser!
Bei Ihrer Anfrage halten Sie bitte die folgenden Informationen bereit:

mehr

{TEXT_2}
06.06.2018

35 Sprachen auf Abruf

Kirche betreibt Sprachmittler*innenpool für Vogelsbergkreis


Sie haben in Ihrer Praxis, Ihrem Büro oder Ihrer Einrichtung mit geflüchteten Menschen oder anderen Migrantinnen und Migranten zu tun? Sie wollen und müssen Eltern-, Klienten- oder Patientengespräche führen, Sie können sich aber nicht verständigen?
Dann haben wir für Sie über 70 Personen, die 35 Sprachen bedienen und gegen eine Aufwandsentschädigung zu Ihnen kommen.

mehr

{TEXT_2}
18.05.2018

1001 Bedeutungen von "Familie"

Dekanat und Diakonie starten erste Sprachmittler-Zertifikatsausbildung in Hessen

Familie? - Ganz einfach: Mutter-Vater-Kind(er). So einfach ist das! - So einfach ist das nicht! Familie: Das sind die Eltern, drei bis fünf Geschwister, aber ganz sicher auch die Tante zweiten Grades! Dies könnte die Antwort einer Geflüchteten Person aus dem Nahen Osten sein. Umgekehrt ist unseren "Neubürger*innen" (und ebenso auch noch vielen Einheimischen) unvertraut, dass auch Mutter und Kind eine Familie bilden können, genauso inzwischen auch Vater-Vater-Kind.
Sprachen lassen sich nicht übersetzen, indem Wort für Wort von der einen in die andere Sprache übertragen wird. Denn das einzelne Wort kann in unterschiedlichen Sprachen eine ganz unterschiedliche Bedeutungsvielfalt aufweisen.
Seit über zwei Jahren nun betreibt das Evangelische Dekanat Alsfeld im Rahmen seines "Freiwilligenmanagements Flüchtlingsarbeit" den "Sprachmittler*innen-Pool" für den Vogelsbergkreis. Die Laien-Dolmetscher*inn*en wurden erst durch Traudi Schlitt, jetzt durch Tuya Köhler begleitet und geschult.
In Kooperation mit der Diakonie Hessen geht das Dekanat nun einen Schritt weiter: Im Rahmen eines durch das Hessische Kultusministerium geförderten Modellprojekts wird eine Ausbildung im Umfang von 150 Unterrichtsstunden starten. Es wird die erste Ausbildung für "Laien-Dolmetscher" in Hessen sein, die mit einem Zertifikat endet.

mehr

« ‹ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... »