Musikalische Advents-Vesper auf dem Getürms

Weihnachtliche Stimmung in altehrwürdigen Mauern

adventsvesper 2016 chor
Der Posaunenchor Angenrod, unter der Leitung von Harald Schneider, der Kirchenchor unter Leitung von Christina Wedekind und das Saxophontrio S.o.S. (Sound of Sax), bestehend aus Magda Dammrath, Alena Seim und Luisa Roth, hatten zu einer musikalischen Einstimmung auf die Adventszeit eingeladen.
Der Posaunenchor umrahmte die Vesper mit der Fughetta von Joh.Pachelbel als Eingangsstück und mit dem Ausgangsstück „Die Glocken der Johanniskirche“ von Richard Roblee.
Der Chor präsentierte sich mal besinnlich, zum Beispiel mit dem Lied „Wisst ihr noch, wie es geschehen“ von Christian Lahusen und dann wieder beschwingt mit Liedern wie „Immer wenn es Weihnacht wird“. Im Wechsel mit dem Posaunenchor und dem Trio "Sound of Sax" gab es einen bunten Reigen von feierlichen und heiteren Stücken, von Klassik bis Modern.
Den Mitwirkenden war ihre Spielfreude anzusehen, die auch die Zuhörer mitnahm und deren Applaus provozierte.
Die Adventsvesper war gut besucht, freie Plätze gab es nur noch auf der Empore. Unter den Gästen waren auch die in Zell untergebrachten Flüchtlinge, für die die ungewohnten Klänge sicher eine interessante Abwechslung waren.
Im Anschluss an das Konzert wurde noch in das Pfarrhaus  zu einem geselligen Ausklang mit Glühwein, anderen Getränken, Broten und Kuchen eingeladen.

Lothar Kleine, Billertshausen

adventsvesper 2016 kirchenchor

Bilder: Peter Wedekind