Virtuelle (Schein-)Welt

Vorwort aus dem Gemeindebrief 3/2011 von Pfr. Kretschmer

Sie haben uns langsam im Griff - die programmierten Systeme, die in New York und tokio und Frankfurt in lichtlosen Räumen ihr Unwesen treiben. Kaum fällt in China oder sonst wo der einst nebensähcliche "Sack Reis" um, laufen die Computerdrähte heiß und rechnen den Kurswert von Gütern und Waren in Millisekunden nach oben oder unten. Von Geisterhand läuft dies inzwischen ab - weltumspannend.

Es sind nicht mehr die "ehrenwerten Kaufleute", die Entscheidungen treffen, was wie viel wert ist, sondern gekaufte Maschinen entscheiden nunmehr über das, was sich lohnt und was verschwinden muss. Ohne jeden Skrupel...

05.09.2011