Kirchengemeinden im Evangelischen Dekanat Alsfeld

Kontaktdaten und ggf. aktuelle Informationen aus den einzelnen Kirchengemeinden erhalten Sie auf deren Seiten, die Sie über das Menü oben oder die Liste rechts auswählen können. Für eine größer Ansicht der Lagekarte klicken Sie bitte auf das untenstehende Bild.Die Karte ist im Moment noch nicht verlinkt!

Evangelisches Dekanat Alsfeld Karte

Das Evangelische Dekanat Alsfeld umfasst 52 selbstständige Kirchengemeinden. Aus ökonomischen und organisatorischen Gründen hat nicht jede Kirchengemeinde ein eigenes Gemeindebüro bzw. Pfarramt. Die jeweils von einem Pfarramt betreuten Gemeinden bilden gemeinsam ein "Kirchspiel", eine regionale Kooperation. Fast alle Kirchspiele unseres ländlichen Dekanats werden von jeweils einer Pfarrerin oder einem Pfarrer theologisch und seelsorgerlich begleitet. Nur die Kirchengemeinde Alsfeld hat drei Pfarrstellen, das Kirchspiel Nieder-Ohmen hat zwei.

 

Nachrichten aus den Gemeinden

16.09.2019

Dances of Time

An die 300 Besucher beim Konzertereignis in der Kirtorfer Kirche

Nach dem großen Erfolg des letzten Konzertprojektes im September 2016 war es für alle Beteiligten nur eine Frage der Zeit:

Vom 16. bis 18. August verbrachte ein Projektchor aus Studierenden und Freunden der Heidelberger Kirchenmusikhochschule wieder ein Probenwochenende in Kirtorf und schloss  dieses mit einem Konzert am 18. August um 19 Uhr in der Kirtorfer Kirche ab. Die Leitung hat Lukas Ruckelshausen, Pfr. Frank Hammel ergänzte die Musik mit Texten.

mehr

16.09.2019

Pfarrhausrenovierung

Unser 1735 erbautes und denkmalgeschütztes Pfarrhaus muss umfangreich saniert werden.

Nach nunmehr einjährigen intensiven Planungs- und Vorbereitungsarbeiten haben im Juli die Handwerkerarbeiten im Pfarrhaus begonnen. Für das „Planungsjahr“ dankt der Kirchenvorstand unserem Architekten Herr Geissler, dem Architekten des Kirchenbauamtes Herr Lang sowie den Mitarbeitern des Amtes für Wirtschaft und den ländl. Raum in Lauterbach und Herrn Schnarr von plus Concept sowie in der Regionalverwaltung Alsfeld Herrn Küster für das konstruktive Mitwirken.

mehr

16.09.2019

Kirchenaustritte tun weh

Kirchenaustritte sind auch in unseren Gemeinden ein Problem, wenn auch mit 3-6 Austritten pro Jahr im Vergleich noch moderat. Aber: Jeder Austritt tut weh!

Die Kirchenmitgliedschaft kündigen können nur Menschen, die meist auf Wunsch ihrer Eltern durch die Taufe unter den Segen Gottes gebracht wurden und die bei ihrer Konfirmation „ja“ zu dem dreifaltigen Gott der Bibel gesagt haben. Dann kam das Leben und so mancher hat dann diesen Bezug wenn nicht unbedingt zum Glauben dann aber zumindest zu der verfassten Kirche verloren. An dieser ist sicher vieles kritikwürdig, manches auch abstoßend. In einem Aufsatz „Warum ich trotzdem in der Kirche bin“ hat der spätere Papst Josef Ratzinger die Kirche mit dem Mond verglichen: häufig öde, kalt und leer aber von der Sonne (der Liebe Gottes) beschienen ein wunderschönes Gestirn, das die Menschen erfreut und das man nicht missen möchte. Spüren Sie das manchmal nicht auch bei kirchlichen Veranstaltungen oder bei Begegnungen in der Gemeinde?

mehr

16.09.2019

Kirchenmusik

Die Kirchengemeinden Kirtorf und Ober Gleen freuen sich, dass mit Lothar Rühl wieder ein „alter Bekannter“ an der Orgel das Team um Carina Weitzel ergänzt. Hier sein Bericht:

Neue Ereignisse führen zu Neustart an der Orgel

Nach 32jähriger Tätigkeit als Organist in Ober-Gleen und manchmal auch in Kirtorf,

gab ich mein Spielen 1999 auf. 20 Jahre habe ich pausiert.

Ein Anruf aus USA veränderte dies. Der Enkel meiner Tante hatte im Februar 2019 in

Florida standesamtlich geheiratet. Der Wunsch meiner 90jährigen Tante aus Appenrod,

die kirchliche Hochzeit in ihrem Heimatort zu feiern, sollte der Wendepunkt für mich sein.

Der Wunsch wurde laut, ich sollte die Orgel spielen.

Zögerlich willigte ich ein, denn ich war mir nicht sicher, ob ich nach so vielen Jahren noch

spielen kann. Mit gemischten Gefühlen fuhr ich nach Ober-Gleen an meine Lieblingsorgel.

Nach ein paar Tönen hörte ich die Küsterin Heike Ruppert sagen: „ Herr Rühl, das klappt

doch gut, möchten Sie nicht ab und zu wieder bei uns spielen?“

Spontan sagte ich ja, und nun freue ich mich, wieder als Organist die Gottesdienste an der

Orgel begleiten zu können.

 

Freundliche Grüße

Lothar Rühl

Ev. Kirchengemeinden Eifa und Altenburg
25.08.2019

Unsere Konfirmierten und Konfirmanden 2019

Ev. Kirchengemeinden Eifa und Altenburg
24.08.2019

Gemeindebrief 2019 Nr. 3

mehr

21.08.2019

Spende durch den Elternbeirat an die KiTa

Neue Geräte für unseren Turnraum!

Nach den Sommerferien war es endlich soweit, die neuen Turngeräte für unseren Bewegungsraum sind von der Post in großen Paketen geliefert worden.

 

Vor den Sommerferien haben die Eltern des Elternbeirates der KiTa mitgeteilt, dass sie uns gerne neue Turngeräte spenden möchten.

Die Spende setzte sich zusammen aus eingenommenen Geldern der letzten Feste wie dem Sommerfest der KiTa, dem Weihnachtsmarkt und noch einigen mehr.

 

Im ersten Morgenkreis nach den Ferien wurden die neuen Geräte von unseren Querks (plüschige Helfer) vorgestellt und die Kinder durften sie direkt austesten.

Die Augen der KiTa Kinder strahlten riesig und wir freuen uns über die neuen Turngeräte!

 

Vielen Lieben Dank an den Elternbeirat für all seine Mühe!








16.09.2019

Das Reparier-Cafe wird FÜNFZIG !!

Buntes Treiben rund ums Pfarrhaus. . .


Das Repariercafé in Billertshausen trifft sich im Oktober zum 50ten Mal – ein Grund zum Feiern!

mehr

18.08.2019

Gemeindefest Billertshausen 2019 mit Verabschiedung Walter Bernbeck

Viele hundert Gäste waren der Einladung gefolgt und es war ein Fest, wie Walter Bernbeck es sich gewünscht hatte:

Zugewandte Menschen, gute Gespräche, Essen und Trinken, Musik und tatsächlich auch ganz viel Sonnenschein.

Eine ganze Reihe von Rednern hatte sich angekündigt, darunter Vertreter von Kommunen und Verbänden, von kirchlichen Einrichtungen und Institutionen. Sie alle fassten sich schließlich kurz, um Raum und Zeit für Lied- und Tanzbeiträge zu geben und natürlich zum gemütlichen Beisammensein. So war auch dieser Teil der Verabschiedung geprägt von der tiefen, aufrichtigen Wertschätzung für Walter Bernbeck und seine Familie, die, auch wenn sie nun wegzieht, der Region sicher noch als Freunde und Ehrenamtliche erhalten bleiben wird.


mehr

« ‹ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... »