Kirchengemeinden im Evangelischen Dekanat Alsfeld

Kontaktdaten und ggf. aktuelle Informationen aus den einzelnen Kirchengemeinden erhalten Sie auf deren Seiten, die Sie über das Menü oben oder die Liste rechts auswählen können. Für eine größer Ansicht der Lagekarte klicken Sie bitte auf das untenstehende Bild.Die Karte ist im Moment noch nicht verlinkt!

Evangelisches Dekanat Alsfeld Karte

Das Evangelische Dekanat Alsfeld umfasst 52 selbstständige Kirchengemeinden. Aus ökonomischen und organisatorischen Gründen hat nicht jede Kirchengemeinde ein eigenes Gemeindebüro bzw. Pfarramt. Die jeweils von einem Pfarramt betreuten Gemeinden bilden gemeinsam ein "Kirchspiel", eine regionale Kooperation. Fast alle Kirchspiele unseres ländlichen Dekanats werden von jeweils einer Pfarrerin oder einem Pfarrer theologisch und seelsorgerlich begleitet. Nur die Kirchengemeinde Alsfeld hat drei Pfarrstellen, das Kirchspiel Nieder-Ohmen hat zwei.

 

Nachrichten aus den Gemeinden

23.06.2017

Wilde Schotten und lustiger Gerhardt

"Orgelmusik zur Kaffeezeit" startet mit Filmmusik und humorigen Variationen über Kirchenlieder

Orgelmusik zur Kaffeezeit, dies bietet diesen Sommer unsere Kirchenmusiker Christine Geitl mit Gästen. Verbinden Sie einen sonnigen Stadt- und Schlossrundgang mit einem musikalischen Intermezzo in der kühlen Stadtkirche Homberg!

mehr

21.06.2017

Kinderbibelwoche "Ruth"

3.-7-Juli 2017 - diesmal in Billertshausen im Schützenhaus!Abschlussveranstaltung am 8.7.17 ab 18.00 Uhr am Schützenhaus!

Kinderbibelwoche Ruth

16.06.2017

GEMEINDEFEST

am 25. Juni 2017 im Pfarrhof(Gottesdienst bei Regen in der Kirche Getürms)

Gemeindefest 16


Programm:

10.30    Familiengottesdienst mit Einführung der neuen Konfirmandengruppe (sofern möglich), mit Kirchenchor und Posaunenchor

12.00    Gemeinsames Mittagessen (Salate, Pizza und Gegrilltes)

14.00  
  • Die Zeller Chöre singen           
  • Informationen aus Kirchenvorstand und Gemeinde           
  • Dorfrallye
  • Fotos von Radtour,  Kirchentag, letzter Kinderbibelwoche
  • Reformation oder Reformstau? Ideen zu „500 Jahre evangelische Kirche“: wie mutig und beweglich sind wir noch ? - oder: wie alt, selbstzufrieden und verknöchert ?
15.00    Kaffee und Kuchen

Offenes Ende je nach Wetter und Lust und Laune …
Herzliche Einladung in alle Dörfer! – die Kirchenvorstände

09.06.2017

Pfingstlied heute

Die Wunder von damals müssen’s nicht sein,


auch nicht die Formen von gestern,
nur lass uns zusammen Gemeinde sein,
eins, so wie Brüder und Schwestern,
ja, gib uns den Geist, deinen guten Geist,
mach uns zu Brüdern und Schwestern!

Auch Zungen von Feuer müssen’s nicht sein,
Sprachen, die jauchzend entstehen,
nur gib uns ein Wort, darin Wahrheit ist,
dass wir, was recht ist, verstehen,
ja, gib uns den Geist,deiner Wahrheit Geist,
dass wir einander verstehen!

Ein Brausen vom Himmel muss es nicht sein,
Sturm über Wolken und Ländern,
nur gib uns den Atem, ein kleines Stück
unserer Welt zu verändern,
ja, gib uns den Geist, deinen Lebensgeist,
uns und die Erde zu ändern!

Der Rausch der Verzückung muss es nicht sein,
Jubel und Gestikulieren,
nur gib uns ein wenig Begeisterung,
dass wir den Mut nicht verlieren,
ja, gib uns den Geist, deinen heil’gen Geist,
dass wir den Mut nicht verlieren!

(Lothar Zenetti)

09.06.2017

Jugend-Freizeit

auf der Alm  in Osttirol / Pustertal


für Kinder und Jugendliche zwischen etwa 12 und 17 Jahren
Schihütte
Foto: Unterkunft Schihütte

vom 10.-20. Juli 2017

mehr

07.06.2017

Eindrücke vom Kirchentag in Berlin und Wittenberg

Auch einige Billertshäuser und Zeller hatten sich auf den Weg gemacht, mit dem Alsfelder Dekanatsbus nach Berlin und Wittenberg zu reisen.

Nach den Eröffnungsgottesdiensten gab es viel zu sehen und zu hören beim Abend der Begegnung zwischen Reichstag, Brandenburger Tor und Gendarmenmarkt: Nach Flammkuchen und Currywurst war jeder und jede gestärkt für den Besuch von Informationsständen und für Musikgenuss.

Kirchentag3



Beim Eröffnungsgottesdienst am Reichstag

mehr

07.06.2017

Gelungene Schritte zur Integration

Über gelungene erste Schritte zur Integration freuen sich einige junge Geflüchtete aus Syrien, dem Irak und aus Somalia, die seit August 2016 in Zell in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnen.

Mit Verkehrsunterricht, Fahrradfahren und  -reparieren fing es an, dazu kam wöchentlicher Deutschunterricht und die intensive Begleitung in allen Fragen der Bürokratie und des täglichen Lebens.
Sehr bald wurde immer wieder die Frage nach Arbeitsmöglichkeiten gestellt. „Den ganzen Tag nur rumliegen und essen ist nicht gut.“ (Aussage eines Flüchtlings)
 Saied Björn

Als erstes fand Saied Fawal einen Praktikumsplatz bei der Firma Subaru-Lang in Zell, der dem jungen Mann sehr viel Freude macht und auch die Chefs,  Rüdiger und Björn Lang“ sind vom Eifer um gute Arbeit des jungen Mannes aus Syrien angetan. Er hat gute Fortschritte in Deutsch gemacht und konnte in seiner Klasse in der Max-Eyth-Schule, die er an 3 Tagen pro Woche besucht, bereits die Deutschtests A1, A2 und B1 erfolgreich absolvieren. Saied fühlt sich bei der Firma Subaru-Lang sehr wohl und möchte ab August eine Eingliederungsmaßnahme für ein Jahr machen und dann im nächsten Jahr eine Lehre als Automechaniker dort beginnen.

mehr

29.05.2017

Große Freude im Evangelischen Kindergarten Maulbach

Neue Spielgeräte für die Kinder aufgebaut

Der neue SpielturmIn den vergangenen Wochen wurde auf dem Spielplatz des Kindergartens viel gearbeitet. Dank des großartigen Arbeitseinsatzes von fleißigen Kindergarteneltern konnten zahlreiche Attraktionen errichtet werden.

mehr

24.05.2017

Evangelischer Kindergarten Maulbach

Eine feste Größe über die Grenzen des Kirchspiels hinaus!

23.05.2017

Christi Himmelfahrt am Kirchenstumpf

Herzliche Einladung zum regionalen Waldgottesdienst

Herzliche Einladung zum Waldgottesdienst an Himmelfahrt

mehr

« ‹ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... »